Alpenresort Schwarz

Immer besser werden für ein Fünf-Sterne-Erlebnis

Alpenresort Schwarz

Herausforderung

Wenn Sie ein Fünf-Sterne-Hotel betreiben, das auf allen wichtigen Bewertungsseiten Fünf-Sterne-Bewertungen erhält, wie können Sie sicherstellen, dass Sie ständig innovativ sind und sich verbessern?

Seit die Familie Pirktl vor über 50 Jahren ihr Gästehaus eröffnet hat, war ihr Ziel klar: einen Urlaubsort zu schaffen, der die Natur der Region einbezieht und für alle Altersgruppen geeignet ist.

Im Laufe der Jahre wurde das Resort außerhalb von Innsbruck erheblich erweitert. Heute steht den Gästen alles von einer 92 Meter langen Wasserrutsche bis zu einem 27-Loch-Golfplatz zur Verfügung. Das Alpenresort verfügt über ein Spa der Spitzenklasse und 30 Gesundheits- und Schönheitstherapeuten, die sich um das Wohlbefinden ihrer Gäste kümmern, sowie Gourmetrestaurants und ein spezielles Kinderprogramm.

Doch die besten Resorts, Hotels und Restaurants wollen sich ständig verbessern. Sie wollen ihren Gästen noch schönere Erinnerungen und ihren Mitarbeitern, Lieferanten und anderen Interessengruppen noch schönere Erlebnisse bieten. Und das Alpenresort ist da keine Ausnahme.

„Das EFQM-Modell ist für alle geeignet, die offen für Neues sind. Wir wollen das EFQM-Modell und RADAR nun nutzen, um die SDGs für unser Hotel umzusetzen.“

Katharina und Franz-Josef Pirktl, Resort Manager

Lösung

Seit fast 20 Jahren nutzt die Familie Priktl, die das Alpenresort Schwarz besitzt und leitet, das EFQM-Modell, um die Leistung des Resorts zu bewerten und zu verbessern. Das Modell wurde bei der ersten offiziellen Strategiesitzung der Resortmanager vorgestellt, um Verbesserungen zu verfolgen und zu messen. Seitdem steht es jedes Jahr im Mittelpunkt ähnlicher Treffen. Im Laufe der Jahre hat das EFQM-Modell der Familie geholfen, die Mission, die Werte und die Vision des Resorts zu definieren und Wege zu finden, alle Beteiligten in ihr Streben nach ständiger Verbesserung einzubeziehen.

Mithilfe der EFQM-Methode konnten die Manager regelmäßig langfristige Verbesserungen bei Schlüsselkennzahlen feststellen, darunter Mitarbeiterzufriedenheit, Weiterempfehlungen, Führung, allgemeine Zufriedenheit mit den Kollegen und Schulungen, aber auch steigende Umsätze und Gewinne.

Dabei war die Eigentümerfamilie so erfolgreich, dass das Alpenresort Schwartz im Jahr 2013 als erstes österreichisches Unternehmen mit dem EFQM Excellence Award ausgezeichnet wurde – und als erst zweites Hotel überhaupt, das diese Auszeichnung erhielt.

Und seit dem Erhalt dieser Auszeichnung nutzt das Alpenresort Schwartz weiterhin das EFQM-Modell, um kontinuierliche Verbesserungen zu identifizieren und zu gestalten.

Heute ist es ein Fünf-Sterne-Hotel mit durchweg Fünf-Sterne-Bewertungen. Selbst in schwierigen Zeiten, wie beispielsweise bei der Wiedereröffnung nach der Covid-19-Pandemie, hat das EFQM-Modell einen nützlichen Maßstab und praktische Anleitung geboten.

Es hilft auch der Familie Pirtkl, nach vorne zu blicken.

EFQM hat Empfehlungen zur Nutzung des EFQM-Modells zur Erreichung der UN-SDGs veröffentlicht.